Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

22.06.2008: Warum hab ich kein glück im Leben

Warum hab ich kein glück im leben? Das hatt sich jeder schon gefragt ich stell mir diese frage immer wieder.

Immer haben die anderen glück, da stirbt jemand der erbt geld dadurch, der andere ist reich geboren dem anderen fällt alles in den schoss.

Ich fühl mich manchmal ausgeschlossen von Gottes plan. Ich musste mir alles im leben erarbeiten/erkämpfen mir wurde noch nie was geschenkt oder in den schoss gelegt. ich habe immer arbeiten müssen.

Für was tu ich das nun? Für ein mickriges gehalt geh ich arbeiten was aber in meiner branche noch relativ viel ist für den anfang. Relativ viel wie oft hab ich das gehört, alles wird teurer: benzin,wasser,nahrung,strom,bier,obst  einfach alles. da kann man 2000 Euro netto verdienen wenn alles teuerer wird und es würde nicht reichen.

Da fragt man sich manchmal nach dem sinn des lebens, man ist mit schon gut 22 jahren sich am fragen was das ständige kämpfen soll, will mich der herr prüfen oder der "segen" wird mich noch später mal treffen`?

Aber wenn ich jetzt schon kein licht mehr im tunnel seh wann will der herr mich dann erlösen und mir zeigen das ich nicht aufgeben soll.

das fällt in solchen moment so stark auf (die verzweiflung) das man manchmal kein bock mehr hatt auf das Leben. mir wird das alles zuviel, manchmal bin ich überfordert mit der situation und dann wieder nicht.

 Achterbahn der Gefühlslage das schon dreckig, und ständig diese geldsorgen und diese Erbsenzähler mentalität in unsere Gesellschaft.

Mich hatt eine Dame vom Amt angerufen um 10.30 Uhr während ich arbeitete dann meinte ich sie solle doch bitte um 12.15 anrufen da ich da mittagspause hab. Sie hatt nicht mehr angerufen, nach dem dritten anruf warum sie sich nicht meldete hatt mir der herr gesagt das sie um 12.20 feierabend gemacht hatt an einem Freitag.


So ein verbortheit so kleinlich,  ich  arbeite  offiziel bis 17.00, überstunden sind freiwillig aber kein schwanz sieht das das man monate lang täglich überstunden schiebt.  Zum kotzen diese Neid gesellschaft keiner gönnt einem irgendwas, immer wird was schlecht geredet einer hatt immer was zu sagen, hey ich verkauf dir mein Autoradio für 50 euro ist 2 jahre alt dann kommt so ein spacko um die ecke und behauptet das er ein neues besseres für 50 euro bekommt.

In dem moment würd ich gern ausholen und direkt in die fresse dieses proleten schlagen. So ein schwachsinn! Der will doch wie die anderen 80 Mio. bürger einen übers ohr hauen um am ende zu sagen er hatt ein schnäppchen gemacht den dummen bängel über die ohren gehauen.


Jeder für sich keiner für Alle!  Schon armselig find ich das.... ich wehr mich dagegen nicht so zu werden wie diese armen geschöpfe.

Aber wie lang kann man sich entziehen um nicht sein leben lang als Prügelknabe dazu stehen`?

 
We will see..... All about the money!
 

22.6.08 02:49

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Exhausted / Website (22.6.08 03:25)
Geld regiert die Welt.
Das ist so, das war schon immer so und höchstvermutlich wird es auch immer so sein.
Der Witz ist, dass so ziemlich jeder von sich selber denkt, er wäre besser als der Rest der Gesellscahft, in dieser Hinsicht und so ziemlich auch in jeder anderen Hinsicht. Zumindest ist es das, was ich bei anderen immer wieder beobachte und was ich auch an mir selber eindrucksvoll wahrnehmen kann. Ob man es dann auch tatsächlich ist, ist eher eine fragwürdige Sache.
Geld ist etwas, was mit Ansehen verbunden wird. Das lernt man im Kindheitsalter schon. Durch den Kindergarten, die Schule, durch Medien... Oder ganz simpel durch die Eltern... Und Ansehen ist etwas, was auch eine gewisse Macht mit sich bringt. Eigentlich ist Geld nur ein Mittel, um primitive menschliche Eigenschaften ausleben zu können. Ähm ja...
Der Grund, warum ich auf deinen Eintrag hier reagiere, ist recht simpel. Du hast hier über etwas geredet, worüber sich sehr viele Menschen beklagen und das auch genau auf die Art wie es andere tun. Ich muss da nur an meine Mutter denken, die sich seit zwanzig Jahren für einen mehr als niedrigen Lohn kaputt ackert, obwohl sie es gesundheitlich immer schwerer hat. Und mittlerweile wird es immer enger. Der Lohn wird noch weiter verkürzt, die Kosten steigen weiter. Und so geht es genug anderen Menschen.
Ob das irgendetwas mit einer göttlichen Kraft zu tun hat, ist eine andere Frage. Dann würde ich es doch eher auf das Schicksal schieben.
Schöne Grüße!
Exhausted

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen